Startbild Mitgliedsbereich
Mitgliedsbereich

Auf den Schwingen des Adlers

geschrieben am: 07.10.2021 von: Katrin Wiese
Kategorie(n): Einfachheit & Leichtigkeit, Krafttiere, Psychologie & Lebenshilfe

Der Adler
Bildrechte: Adobe Stock ©  juanjo

„Grenzenlos, unbeschwert, empor, in luftiger Höhe fühle ich mich zu Hause. Von hier kann ich alles gut überblicken. Ich spüre den Wind und lasse mich von ihm tragen, ich kann meine Schwingen ausbreiten, bedingungslos und unabhängig fühle ich mich frei“
– Der Adler –

Frei sein – was bedeutet das? Wann habe ich den inneren Zustand der Freiheit erreicht? Kann ich jemals in dieses Gefühl des Losgelöst seins von Lasten und Bürden kommen? Oder ist diese Autonomie nur eine Illusion hier auf der Erde?

Das Wort Freiheit bedeutet, dass man sich weder durch persönliche noch gesellschaftliche Regeln und Normen verpflichtet fühlt, sondern dass man sich unabhängig, zwanglos und autonom in seinen Entscheidungen und Handlungen fühlt.

Wenn wir vom Thema Freiheit sprechen, geht es mir vordergründig um die innere Freiheit. Also um das Gefühl, um eine innere Ausrichtung und innere Einstellung. Wir sollten nicht den Anspruch besitzen uns in unserem kompletten Leben frei fühlen zu wollen, aber Stück für Stück können wir uns aus bestimmten Bereichen, aus den vermeintlichen Lasten, Verpflichtungen und ungewollten Bindungen befreien. Peu á peu und angefangen bei den kleineren und unkomplizierten Bedingungen des Alltags, können wir es schaffen unsere Wahrnehmung und Gefühlslage neu auszurichten.

Freiheit ist und bleibt eines der höchsten Güter hier auf der Erde. Und gerade die Gesellschaft bringt Systeme hervor, die diesem Gut komplett entgegenwirken sollen. Gerade die jetzige Zeit, zeigt es uns verstärkt, dass wir grundlegend komplett eingeschränkt, fremdbestimmt und gebunden an Obrigkeiten, Gesetze, Regeln und Bestimmungen sind. Da könntest du dich nun auch fragen: „Warum passiert das alles?“, „Warum beschneiden sie uns mehr und mehr, wenn es doch darum geht, dass wir uns weiterentwickeln wollen und sollen?“ und „Wie sollen wir es schaffen, wenn wir bis aufs kleinste eingeschränkt werden?“

Ja das sind wahrlich sehr gute Fragen, wunderbare Frage und ich mag sie gerne mit dir von einer anderen Seite beleuchten.

Du weißt sicher auch, dass alles was geschieht einen Grund hat – für jede Wirkung gibt es eine Ursache, nichts kann ohne Antrieb oder Auslöser geschehen und all das was sich derzeit ereignet dient unserem Wachstum. Die Erde befindet sich im „golden Zeitalter“ und ist dabei sich zu transformieren. Alles was sich auf der Erde befindet steckt in demselben Muster: „Wandel“ damit ist der Wandel hin zum Licht, zum Guten, zur Liebe, Leichtigkeit und Frieden, gemeint. Auch wenn es für den einen oder anderen schwer vorstellbar ist, aber wir stecken mittendrin im Prozess der positiven Veränderung. Und genau das was uns das Außen zeigt, was uns im Außen stört, ist der Schlüssel für die „innere Arbeit“. Wenn wir im Außen frei wären, bräuchten wir uns nicht weiter um unsere Entwicklung sorgen, wir könnten unser Leben einfach weiterleben und alles wäre und bliebe, wie es sei. Was hätte das Leben hier auf der Erde dann für einen Wert?

Ein entscheidender Sinn des Lebens ist unsere persönliche Entwicklung. Es geht also für uns darum, verborgene Potentiale und Fähigkeiten zu entfalten, unsere Weisheit reifen zu lassen und unsere wahre Natur in uns wieder zu finden. All das funktioniert über Erfahrungen (verstärkt durch negative Erfahrungen), Bewusstseinserweiterung und der stetigen Arbeit an unserem Inneren. Das Leben führt uns in Herausforderungen, an welchen wir wachsen können. Durch die erschwerte Situation, oder Bedingung, welche man in der einen Art und Weise nicht weitertragen möchte, kommen wir dazu etwas verändern zu wollen. Was also im Außen negativ auf uns einwirkt dient uns letztendlich als Wirkverstärker für unsere innere Revolution.

Wie aber können wir diese Verwandlung in unserem Inneren vollbringen?

  • Durch das Verstehen, Annehmen und Akzeptieren von äußeren Bedingungen und inneren Einstellungen, welche uns negativ beeinflussen: „ich nehme an, was gegeben, auch wenn es für mich negativ, einengend und repressiv ist“.
  • Durch die Motivation und dem Willen zur Transformation, Wandlung und Neuausrichtung: „ich bin bereit, ich will nutzen was mir gegeben und wandeln was mich blockiert“.

Der Adler möchte dir gerne bei deiner Verwandlung helfen und gibt dir diese Impulse mit auf den Weg:

„Du fühlst dich niedergedrückt, eingeschränkt, beschnitten und unfähig deine Bedürfnisse voll und ganz auszuleben. Du befindest dich in einem System, welches dich auf vorgegebenen Bahnen gehen lässt, ein System was dich immer wieder an verschiedenen Punkten anhält und deinen Weg versperrt. Wie du dich auch drehst und wendest, du bist gefangen – oder zumindest glaubst du gefangen und unterlegen zu sein.

Dabei hast du vergessen welche Möglichkeiten das Leben und auch deine Potentiale und Fähigkeiten dir bieten können. Du hast verlernt, der Steuermann für dein Leben zu sein und autonom im Einklang mit deiner Seele lichtvoll und frei durch das großes Chaos hindurch zu marschieren ohne, dass es dich beeinflusst oder einnimmt.

Öffne deine Augen für das Wunder auch auf dieser Erde. Erinnere dich an deine Flügel und komme hoch zu mir in Luft. Du wirst sehen, von hier oben sieht alles recht anderes aus. Von hier oben kannst du Teile der Wahrheit erkennen, wenn du willst.“

Visualisierungsübung:  „Schwing dich auf – hochhinaus“

Schließe deine Augen und stell dir vor, wie aus deinem Rücken große Flügel erwachsen.

Sie sind wunderschön und kräftig genug, um dich tragen zu können.

Lasse alle deine Zweifel los und stelle dir vor, wie du mit deinen Flügeln vom Boden abhebst und in die Luft gleitest.

Du steigst höher und höher bis du einen guten Überblick gewonnen hast.

Hier oben in luftiger Höhe spürst du die unendliche Freiheit.

Wenn du nun nach unten blickst, siehst du das Konstrukt in welchem du dich zuvor befunden hast.

Du erkennst, dass es wie ein Pappgestell dasteht. Du verstehst, dass du viel stärker bist als dieses erbaute System und das du die Macht besitzt es aufzulösen, wo es nicht gebraucht wird.

Du fühlst dich wohl… verweilst noch eine Zeit hier oben, bis du die neue Erkenntnis annehmen und spüren kannst bist du bereit bist diesen Ort wieder zu verlassen.

Du kommst wieder im hier und jetzt an und weißt: Jeder Zeit, wenn ich einen anderen Blick auf die Dinge meines Alltages benötige, erinnere ich mich an meine Flügel und komme zurück in das Reich des Adlers.

 „Verwandlung beginnt mit Verständnis und Verständnis erlagen wir über Perspektivwechsel.“


Kommentare

Hier kannst du gern einen Kommentar dazu hinterlassen!





Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese!